Kartenvorbestellung:

Telefon: 0521 / 12 21 70
E-Mail:   mobiles.theater@t-online.de

Touristinfo: 0521 / 51 69 99

Così fan tutte

von W. A. Mozart und Lorenzo Da Ponte

Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild1 Bild2 Bild3

Fotos: Mobiles Theater Bielefeld

Zum Trailer bei Youtube

Für alle, die noch mehr sehen wollen: 2 Trailer bei Youtube

Das Mobile Theater zeigt eine Opernprobe: Così fan tutte soll aufgeführt werden, ein Meisterwerk der Opernliteratur. Doch wie wird man es machen? Die Mittel fehlen, die Bühne ist klein, ein großes Orchester kommt nicht in Frage, die Sänger sind keine 16 Jahre mehr wie im Stück vorgesehen und der Regisseur hat absonderliche Ideen. Während sich die Oper so langsam entwickelt, verwickeln sich die Darsteller in ihre Rollen. Aus dem Spiel wird plötzlich Ernst. Die Paare, die im 2. Akt einiges an erotischen Erlebnissen zu bestreiten haben, fallen plötzlich aus ihren Rollen, spielen Situationen einer nicht nur vorgegaukelten Beziehung, kommen sich körperlich nahe und erleben Eifersucht und Verzweiflung am eigenen Leib. Wie es der Opernstoff so  vorgibt, verlieben sich die Paare über Kreuz und ganz und gar nicht so, wie es erlaubt ist, sondern wie es gefällt.

Dass der Stoff, aus dem die Stücke gemacht sind, den Schauspielern im Nacken sitzt, ist in Probensituationen häufig zu beobachten. Oft verführen die Rollen ihre Darsteller zu Höchstleistungen, aber auch in Gefilde, die sie allein nie betreten würden. Jedes Theater könnte davon berichten.

Doch möchten wir dem Opernliebhaber versprechen, dass er nicht um den Genuss dieser Mozartoper gebracht wird. Von den 31 Nummern werden 28 gesungen. Das Libretto von Da Ponte wurde leicht gekürzt, die Cembalorezitative durch Sprechtexte ersetzt und mit aktuellen Einschüben verziert, welche die manchmal äußerst komischen Probensituationen beleuchten und durchaus auch  als ironische Kommentare zu aktuellem Regietheater gelten können.

Auch die musikalische Bearbeitung bleibt nahe am Original. Das Quintett aus Bläsern und Streichern wird durch einen Klavierpart verstärkt, der den virtuosen Teil der Partitur übernimmt.
Alle Gesangsstimmen bleiben unangetastet, abgesehen von einigen Tonartveränderungen.
Kürzungen einiger Ensembles gibt es im üblichen Sinne.

Und: Man singt und spricht deutsch, damit man auch alles versteht.


Mit: Antje Goldstein-Stark, Peter Krudup, Susanne Mewes, Christiane Schmidt, Albrecht Stoll, Bernd Widmann

Regie: Albrecht Stoll
Musikalische Leitung: Peter Gunde

Weitere Vorstellungen (2013):

Sa. 28. September
Fr.  11. Oktober
Sa. 12. Oktober
Fr.  01. November
Sa. 02. November

Leider muß Così fan tutte am Samstag, 2.November aus technischen Gründen ausfallen. Die allerletzte Aufführung der Mozart-Oper im Mobilen Theater findet deshalb am Freitag, 1.November statt. Für den Samstag gekaufte Karten gelten auch am Freitag oder können rückerstattet werden.

Eintrittspreis: 15,00 € / ermäßigt 8,00 €
Infos zu den Preisen

Klicken Sie hier und sehen Sie, was die Presse meint...

 

Für alle, die noch mehr sehen wollen:

 


 und die Hanns-Bisegger Stiftung