Kartenvorbestellung:

Telefon: 0521 / 12 21 70
E-Mail:   mobiles.theater@t-online.de

Touristinfo: 0521 / 51 69 99

Rosemary

Gesellschaftsstück von Glyn Idris Jones

Nach einem selbstverschuldeten Brand in ihrer Wohnung wird die ehemalige Schauspielerin Rosemary aus ihrer gewohnten Umgebung herausgerissen und von Verwandten in ein Pflegeheim eingewiesen. Sie lernt dort ein recht skurriles Pflegepersonal kennen und viele Alte, die ihre Zeit mit Singen und Klavierspiel ausfüllen.

Rosemary gewöhnt sich an die neue Umgebung, sie gewöhnt sich an den Rollator, den sie anfänglich hasst und sie findet den Mitbewohner Walter nett, obwohl Walter manchmal mehrere Tage wegen seiner Medikation nicht ansprechbar ist.
Die junge Tracey kümmert sich um beide und bringt sie zusammen. Sie sitzen oft über ihre Puzzles gebückt und da fallen auch Worte über ihre Verwandtschaft, über ihre Erbangelegenheiten, über ihre Kinder, über die Vergangenheit.

Die Zeit vergeht und Weihnachten naht. Ein Baum wird geschmückt, ein Chorstück wird eingeübt. Da passiert Unerwartetes…

Das Mobile Theater hat 2015/16 bereits Glyn Idris Jones "Das Lachen der Hyäne" erfolgreich uraufgeführt. Auch in ROSEMARY beweist der Autor seine besondere Herangehensweise an eigentlich ernste Themen: Die nonchalante englische Art der Konversation, der schlagkräftige Humor und nicht zuletzt die nostalgische Wiederaufnahme bekannter englischer musikalischer Hits durch die Heimbewohner schaffen ein unverwechselbares Flair auf der Bühne.

ROSEMARY ist eine deutsche Erstaufführung.

 

Premiere:
16. Februar 2018

 

Infos zu den Preisen