Kartenvorbestellung:

Telefon: 0521 / 12 21 70
E-Mail:   mobiles.theater@t-online.de

Touristinfo: 0521 / 51 69 99

Die Haltestelle

Komödie von Walter Blohm

Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8

Foto: Mobiles Theater Bielefeld

Klicken Sie hier und sehen Sie, was die Presse meint...

Die Rentner Friederike und Klaus leben im von der Außenwelt abgeschiedenen Seniorenheim ‚Villa Abendfrieden‘. Im wunderschönen Park des Heims dient eine ehemalige Bushaltestelle mit Fahrplan einigen Heimbewohnern als Sehnsuchts-, Flucht- und Kommunikationsort.

Hier treffen Friederike und Klaus auf drei Flüchtlinge, die sich nach einem Brandanschlag auf ihr Wohnheim aus Angst im Wald verstecken. Die beiden geben an der Haltestelle den Flüchtlingen Deutschunterricht. Daraus und aus ihrer Liebe zur Musik entwickelt sich zwischen den Alten eine Liebesbeziehung.

Die Situation schlägt schnell ins Dramatische um, als zwei rechtsradikale Jäger auftauchen, die nicht Hasen, sondern Flüchtlinge jagen, und als sich eine Referatsleiterin für Altenheime ausgerechnet an der Haltestelle ein Bein bricht. Das Tohuwabohu ist auch keineswegs leichter zu entwirren, wenn sich drei Heimbewohnerinnen als mythische Nornen outen…

Mit: Valter de Almeida, Christel Brindöpke, Ulrike Fauteck, Violeta Gomez, Malte Heygster,Gisela Hoyer, Ayas Kalash, Harald Kleine Kracht, Sabine Korfmacher, Manal Meradku, Karl Pühmeyer, Oksana Rakosy, Norbert Ruppik

Regie: Manfred Templin
Musik: Albrecht Stoll 

Gefördert durch die Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bielefeld

 

Klicken Sie hier und sehen Sie, was die Presse meint...

Premiere: muss aus technischen Gründen verschoben werden auf
Fr. 01. März 2019

Sa. 02. März
Fr.  08. März
Sa. 09. März
Sa. 23. März

jeweils 20:00 Uhr

Infos zu den Preisen